Das 3. Chakra: Das Solarplexuschakra (Manipura Chakra)

Wo befindet sich das 3. Chakra?

Das 3. Chakra oder auch Solarplexuschakra befindet sich etwas über dem Bauchnabel. Genau dort am Oberbauch, wo wir unseren Körpermittelpunkt vermuten würden. Man kann sich das Solarplexuschakra hier auch als leuchtende Sonne vorstellen, die den ganzen Körper mit Energie versorgt. Als das 3. Chakra befindet es sich zudem zwischen dem Sexualchakra (2. Chakra) sowie dem Herzchakra (4. Chakra). Aufgrund seiner Lage bzw. den zugeordneten Organen wird es auch als Bauchnabel-, Milz-, Magen- oder Leber-Chakra bezeichnet. Der Solarplexus ist übrigens nichts anderes als das aus dem Yoga bekannte Sonnengeflecht.

The Chakra DVD Series 3: Das Dritte Chakra - 2 DVD Set
The Chakra DVD Series 3: Das Dritte Chakra – 2 DVD Set

Das 3. Chakra und seine Bedeutung für den Menschen

Das 3 Chakra oder Manipura Chakra setzt direkt bei den Themen Selbstbewusstsein, Zielverwirklichung und Tatkraft an. Menschen mit einem sehr präsenten Solarplexuschakra strotzen nur so vor Energie und Lebenskraft. Sie haben gute Nerven und schlafen gut. Andere Menschen bewundern Sie für diese Energie und Ihren Intellekt. Das leuchtende Juwel (wörtliche Bedeutung von Manipura) ist der Speicher der Lebensenergie. Hier findet der Verdauungsprozess statt und die daraus gewonnene Energie steht so deinem Organismus zur Verfügung. Gemäß der Yogalehre wird von hier aus die Lebensenergie (Prana) im gesamten Körper verteilt. Von daher ist es naheliegend, dass sein Element das Feuer und seine Farbe das Gelb ist. Dieses Zentrum ist sehr entscheidend für unsere körperliche und geistige Gesundheit. Ohne genug Lebensenergie werden alle anderen Bereiche deines Lebens in Mitleidenschaft gezogen. Menschen mit einem Solarplexuschakra, das außer Balance geraten ist, haben häufig ein geringes Selbstbewusstsein und neigen zu Unsicherheit und Aggressivität.

 

Das 3. Chakra aus Sicht des Körpers

Das Manipura Chakra steuert den gesamten Verdauungsprozess und umfasst folglich den gesamten Bauchraum. Wichtige Organe sind hier der Magen, die Bauchspeicheldrüse, die Leber, die Milz sowie das Zwerchfell. Funktioniert zum Beispiel deine Bauchspeicheldrüse nicht richtig, so kann das Insulin die Glucose nicht richtig in die Zellen bringen. Das kann zur Folge haben, dass du essen kannst, was du willst und die Energie trotzdem nicht in deinen Zellen ankommt. Das versteht man unter mangelnder Insulinsensititvität. In der Folge können Diabetes und Übergewicht entstehen. Das 3. Chakra hat aber auch einen ganz entscheidenden Einfluss auf unsere Nerven und unser Immunsystem.

Das 3. Chakra aus Sicht der Psyche

Die Verdauung kann man auch symbolisch betrachten. Eine gut funktionierende Verdauung kann man auch als Fähigkeit sehen, Erlebnisse zu verarbeiten. Wenn dieser Prozess bei dir gut funktioniert, dann wird es dir auch leicht fallen, Gedanken zu assimilieren und einen guten Schlaf zu finden. Das 3. Chakra steuert deine Emotionen, sowohl die positiven als auch die negativen. Hast du ein starkes Manipura Chakra, dann bist du mutig, hast einen starken Antrieb und willst ein Gewinner sein. Der Solarplexus ist das Zentrum der Durchsetzungsfähigkeit. Du hast einen stark ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und setzt dich für Fairness ein. In dir reift ein gesundes Ich heran. Ist dein Manipura Chakra dagegen schwach ausgeprägt, so werden deine Persönlichkeit eher negative Emotionen wie Wut, Neid und Gier dominieren. Du wirst dich von Sorgen und Ängsten sowie Egoismus und sogar Aggressivität leiten lassen. So kann ein gestörtes 3. Chakra in der Folge zu zahlreichen psychischen Erkrankungen führen.

Welche Folgen hat eine Störung des 3. Chakras für deinen Körper?

Ist der Verdauungsprozess gestört, so steht zum einen weniger Lebensenergie zur Verfügung. Betroffene leiden unter einem Mangel an Selbstbewusstsein, Mut und Tatkraft. Natürlich kann es auch zu Erkrankungen einzelner Organe wie Magen, Leber, Milz und Gallenblase kommen. Wessen 3. Chakra nur sehr schwach ausgeprägt ist, der ist anfällig für Sodbrennen, weil das Verdauungsfeuer gering ist. Die Nahrung kann so nicht optimal verdaut werden. Was dann häufig wie eine Lebensmittelallergie rüberkommt, ist tatsächlich ein energetisch nicht optimal versorgtes Manipura Chakra. Rückenschmerzen machen sich vor allem im Lendenwirbelbereich bemerkbar. Die Anfälligkeit für Nervenerkrankungen ist deutlich erhöht. Systemische Krankheiten wie Übergewicht, Diabetes und Arthritis sind häufig ebenfalls die Folge eines gestörten Solarplexuschakras.

Welche Folgen hat eine Störung des 3. Chakras für deine Seele?

Wenn dein Solarplexuschakra zu wenig Lebensenergie produziert, wirst du dies häufig in Form von zu wenig Antrieb, Mut, Lebenskraft und Selbstbewusstsein zu spüren bekommen. Bei einem blockierten Solarplexuschakra fühlst du dich häufig kraftlos und fühlst dich dem Leben vielleicht nicht immer gewachsen. Du kannst andere Menschen nicht immer so annehmen, wie sie sind.

Wie kannst du das 3. Chakra stärken?

Um das für die Lebensenergie so wichtige Solarplexuschakra zu stärken, gibt es viele Alternativen. Es gibt viele Methoden mit denen du deine Lebensenergie wieder entfachen kannst. Dazu gehören neben der Ernährung vor allem Kundalini Yoga sowie andere Sportarten, Massagen und Meditation.

Ernährung

Die Ernährung ist sehr entscheidend für das 3. Chakra. Besonders gut spricht das Manipura Chakra auf kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Nudeln, Reis und Kartoffeln an. Legst du großen Wert auf gesunde Alternativen, dann sind Kichererbsen, Buchweizen und Hirse etwas für dich. Sonnenblumenkerne, Leinsamen und viele Nusssorten wirken ebenso aktivierend wie Milchprodukte. An Gewürzen sind vor allem solche zu bevorzugen, die Hitze im Körper erzeugen, wie zum Beispiel Ingwer, Kurkuma und Minze. Ausgleichend hierzu wirkend Fenchel, Kamille und Kümmel eher beruhigend. Das Gemüse schlechthin, das für das Manipura Chakra steht, ist aufgrund der Farbe und der Energie, die es austrahlt, die gelbe Paprika. Ebenfalls hervorragend geeignet ist die gelbe Zuchini sowie gelbe Früchte wie Zitronen, Grapefruits oder Bananen.
Mehr zum Thema Ernährung und Solarplexuschakra findest du zum Beispiel hier: https://www.evidero.de/ernaehrung-nabel-chakra

Kräuter

Mit Kräutern kannst du massiv auf deine Energie Einfluss nehmen. So ist es ein leichtes, mit ihnen deine aus der Balance geratenen Chakren wieder zu energestisieren.
Beim Solarplexuschakra helfen vor allem krampflösende Kräuter wie Kamille und Fenchel weiter. Gut sind auch aktivierende Kräuter und Gewürze wie Vanille, Anis und Zimt. Die für das 3. Chakra am besten geeigneten Teesorten sind Löwenzahn, Enzian, Schlüsselblume und Arnika.

Meditation

Mit Meditation kannst du ebenfalls sehr gut gegensteuern, wenn dein Solarplexuchakra aus dem Gleichgewicht geraten ist. Wie wäre es mit einer Yogamatte in der Symbolfarbe des 3. Chakra, in Gelb? Du solltest bei der Meditation an deinen Bauch denken und fühlen wie sich vom Sonnengeflecht aus, die Energie über den gesamten Körper verbreitet. Am besten nimmst du dazu eine liegende Position ein. Zuerst atmest du dann gründlich aus, entleerst die Lungen soweit wie möglich. Anschließend atmest du ohne Pause ein und verbindest Einatmen und Ausatmen miteinander. Am Ende soll dein Atemrhythmus komplett im Fluss sein und keine Pausen mehr aufweisen.
Du kannst es auch mit Visualisierungen probieren. Das sollte beim Solarplexuschakra, dem der Sehsinn zugeordnet ist, besonders gut funktionieren. Am besten stellst du dir dabei die Sonne vor, die dich mit Wärme, Licht und Energie versorgt.

Yoga

Yoga steht in einem engen Zusammenhang mit den Chakren. Mit Asanas und Atemübungen kannst du alle Chakren im allgemein und dein Solarplexuschakra im besonderen stärken. Mit Yoga kannst du dein Sonnengeflecht und damit deine Lebensenergie (Prana) aktivieren. Ein paar gute Übungen (Asanas) hierfür sind der Bogen (Dhanurasana) sowie der Stuhl (Utkatasana). Um deine Körperhaltung, deine inneren Organe sowie deine Atmung zu stärken ist die Berghaltung (Tadasana) sehr gut geeignet. Wie der Krieger (Virabhadrasana) kannst du so ganz einfach Stress reduzieren und Lebensenergie entfachen.
Speziell mit Kundalini Yoga kann man die im Körper ruhenden Energien wecken. Kundalini ist eine sanfte Form des Yogas und hat seine Wurzeln im Tantra. Es geht u.a. zurück auf Yogi Bhajan, der das Kundalini Yoga auch im Westen populär gemacht hat.
Weitere Yogaübungen, die dein Manipura Chakra aktivieren, findest du hier:
https://www.yogaeasy.de/artikel/drittes-chakra-manipura-nabelchakra/

Auf Yogi Bhajan geht auch der berühmte Yogi Tee zurück!

Weitere “Maßnahmen”

Das 3. Chakra kannst du darüber hinaus wie auch das Sexualchakra durch ganz einfache Maßnahmen stärken. Wie wäre es, wenn du dir ab und zu mal etwas Sonne auf den nackten Bauch scheinen lassen würdest. Es fällt schwer, dabei nicht zu spüren, wie dich das regelrecht mit Energie auflädt. Nach einem Tag in der Sonne wirst du auch viel weniger Hunger haben, denn deine Zellen steht so viel pure Sonnenenergie zur Verfügung. Gelb wie die Sonne das ist die Farbe des Solarplexuschakras und du kannst es zum Beispiel harmonisieren durch das Betrachten von gelben Farben in der Natur. Wie wäre es mit einer Wanderung entlang von Raps- oder Sonnenblumenfeldern? Auch deine Wohnung kannst du mit sanften Gelbtönen gestalten. Was die Musik angeht, so sind beim Manipura Chakra tatsächlich nicht nur harmonische Klänge, sondern auch feurige Rhythmen angebracht. All dies wird dir dabei helfen, dein 3. Chakra auszubalancieren.
Massagen sind bei der Aktivierung von Chakren grundsätzlich eine sehr gute Idee. Bei der Aktivierung des Solarplexuschakras eignen sich insbesondere Öle aus Sandelholz und Pfefferminze. An Düften ist zum Beispiel Kamille eine Alternative. Auch beim Manipura Chakra sind Therapien mit Edelsteinen wie zum Beispiel Bernstein und Tigerauge eine weitere Möglichkeit, dieses zu stärken. Eine fordernde Sportart wie Klettern oder Kraftsport, die insbesondere deine Bauchmuskeln stärken, kann ebenso dazu beitragen, deine Energie und Kraft zu entfesseln. Ebenso ist das Solarplexuschakra das Chakra des Lachens. Begib dich also möglichst häufig in Situationen, die dich zum Lachen bringen.

Manipura Chakroil Fiore D'Oriente, 10 ml
Manipura Chakroil Fiore D’Oriente, 10 ml

Fazit

Dein Sonnengeflecht ist dein Energiespeicher. Ohne funktionierenden und aufgeladenen Energiespeicher logischerweise auch keine Energie. Und das in jedem Bereich deines Lebens. Insbesondere, wenn es dir häufig an Energie oder Mut fehlt, solltest du schnellstmöglich versuchen, dein 3. Chakra zu stärken.

12 Shares
Tugba Kara
 

>